Wer Innovation blockiert,
blockiert Hessen.

Stefan Müller

Ihr FDP-Abgeordneter aus Rheingau-Taunus II

Über mich

Ich bin in Bad Schwalbach geboren und in Heidenrod aufgewachsen. Nachdem ich viele Jahre aktiv und später auch als Trainer Leistungsturnen betrieben habe, bin ich inzwischen begeistert mit dem Mountainbike unterwegs. Das Wispertal, aber eigentlich der gesamte Untertaunus und manchmal auch der Rheingau gehören zu meinen bevorzugten Trainings- und Freizeitstrecken. Das ist für mich ein perfekter Ausgleich zu meiner politischen Tätigkeit.

  • Jurist, 41 Jahre alt
  • Mitglied im Hessischen Landtag
  • Kreisvorsitzender der FDP Rheingau-Taunus
  • Vorsitzender der FDP-Kreistagsfraktion Rheingau-Taunus

Meine Ideen für Hessen

Bildung

Betreuung und Förderung beginnt schon bei den Kleinsten. Mehr Qualität in den Krippen und KiTa´s ist daher besonders wichtig. Die Erzieherinnen und Erzieher brauchen endlich die nötigen Freiräume für eine optimale pädagogische Vorbereitung!

Infrastruktur

Schlaglöcher und Funklöcher müssen endlich der Vergangenheit angehören! Die Infrastruktur ist nicht nur Voraussetzung dafür, dass sich die Menschen in Hessen wohl fühlen, sie ist auch das Rückgrat der Wirtschaft.

Rechtsstaat

Ein funktionierender Rechtsstaat wird oft als gegeben hingenommen. Es ist aber die tägliche Arbeit von Polizei und Justiz die gewährleistet, dass wir in Freiheit und Sicherheit leben können. Das verdient eine besondere Wertschätzung!

Neuigkeiten

This message is only visible to admins.
Backup cache in use.

PPCA Error: Due to Facebook API changes it is no longer possible to display a feed from a Facebook Page you are not an admin of. The Facebook feed below is not using a valid Access Token for this Facebook page and so has stopped updating.

Die Parteifreunde in Wiesbaden wählen heute die Liste für die Kommunalwahl und einen neuen Kreisvorstand. Selbstverständlich Corona-konform und mit Abstand. Ich drücke die Daumen und wünsche einen guten Wahlkampf und ein tolles Ergebnis bei der Wahl im nächsten Jahr! Vielen Dank für die Einladung und die Gelegenheit ein Grußwort zu halten. ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Vor 3 Wochen  ·  

Auf Facebook ansehen

Die Hessische #Polizei darf nicht unter Generalverdacht gestellt werden. Das gilt sowohl im Hinblick auf die Drohmailaffäre als auch in Bezug auf den Vorfall in Frankfurt, bei dem es zu Übergriffen durch drei Beamte gekommen ist. Die Aufklärung liegt hier gerade auch im Interesse der Polizei. Die weitaus größte Mehrheit der Beamtinnen und Beamten verrichtet ihren Dienst unter häufig schwierigen Bedingungen absolut korrekt. Wenn es zu Fehlverhalten gerade bei der Anwendung von Gewalt durch Polizeibeamte kommt, dann muss das selbstverständlich verfolgt und geahndet werden. Das gilt aber auch umgekehrt für Angriffe auf Einsatzkräfte.
Die zunehmenden Angriffe auf Polizeibeamte und Einsatzkräfte sind Anschläge auf die Demokratie und ein Beleg des mangelnden Respekts und einer Verrohung der Umgangsformen. Es ist unsere Pflicht, auch diejenigen zu schützen, die uns schützen! #fdphlt
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Vor 3 Wochen  ·  

Auf Facebook ansehen

Die Sommerpause des Hessischen Landtags ist endlich vorbei und somit geht auch der Untersuchungsausschuss weiter. Viel Spaß mit der nächsten Folge #Müllerklärtauf! ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Vor 4 Wochen  ·  

Auf Facebook ansehen

Meldungen der Landtags-Fraktion

Aus dem Blog

21.07.20, 11:14 Uhr

Müller zur Aufklärung im Fall „NSU2.0“:

Weiterlesen >>

Uhr

Müller zu den Ausschreitungen am Frankfurter Opernplatz:

Weiterlesen >>

18.06.20, 18:19 Uhr

Müller zum Lübcke-Untersuchungsausschuss:

Weiterlesen >>

Kontakt

Meine Politik basiert auf Meinungsaustausch und Diskussion mit Ihnen: dem Bürger. Kontaktieren Sie mich gern, teilen Sie mir Ihre Meinung, Ihre Sorgen und Wünsche mit und beteiligen Sie sich so aktiv an der politischen Arbeit.

Sprechen Sie mich gern auch auf Veranstaltungen an oder beteiligen Sie sich an Podiumsdiskussionen. Ich freue mich auf den Austausch mit Ihnen!

Ihr Stefan Müller

Informationen über den Umgang mit Ihren Daten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sofern Sie über unser Kontaktformular Kontakt mit uns aufnehmen möchten, um sich über uns und/oder Veranstaltungen zu informieren und/oder allgemeine Fragen zu stellen, müssen Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse angeben. Die Angabe Ihres Vor- und Nachnamens ist freiwillig. Wir erheben, verarbeiten und nutzen Ihre Daten nur, um Ihre jeweilige Anfrage beantworten zu können; eine anderweitige Datenverwendung findet nicht statt.